Mehr

DIGIWHIST

Fiscal Transparency, Risk Assessment and Impact of Good Governance Policies Assessed.

Die Vergabe von öffentlichen Aufträgen, also Dienstleistungen, Bauleistungen und Waren macht einen großen Anteil der Staatsausgaben aus. In der EU sind dies etwa 16% des Bruttoinlandsprodukts. Oft ist die Vergabe dieser Aufträge allerdings nicht besonders Transparent. So können 20-25% des Auftragsvolumens an Korruption verloren gehen.

Um das zu ändern arbeiten wir mit 5 Partnern am Projekt DIGIWHIST. Das Ziel ist es zum einen das Vertrauen in Regierungen zu erhöhen und zum anderen die Effizienz in der Vergabe von öffentlichen Aufträgen in Europa zu steigern. Hierfür werden systematisch Informationen zur öffentlichen Vergabe gesammelt, strukturiert und analysiert.

Hierfür entwickeln wir bei der OKF 35 Vergabeportale (für 34 Länder und ein übergreifendes mit allen verfügbaren Daten) die folgende Hauptfunktionen erfüllen:

  • downloadbare Datenbank und Dokumentation
  • benutzerfreundliche, interaktive Analyse-Werkzeuge
  • Benutzer können Anfragen nach Informationsfreiheitsgesetzen oder Berichte zu den Daten an Whistleblower-Plattformen von nationalen Partnernorganisationen senden

Wir suchen noch nach nationalen Partnern die zu den Portalen in der Entwicklungsphase beitragen und dabei helfen sie zu implementieren und aufrechtzuerhalten.

Das Projekt wird finanziert durch EU Horizon 2020.

Ansprechpartner/innen

Mara Mendes
Mara Mendes
Projektleitung
​Andrej Sandorf
Entwicklung

Mehr Informationen

http://digiwhist.eu
digiwhist